03.05.2018Biblische Bildhauer

Bild zum Weblog-Eintrag 459
Dann wandte er (Nebukadnezar) sich zu Daniel und sagte: „Es stimmt, dein Gott ist wirklich der Gott über alle Götter und der Herr über alle Könige. Er kann alles, was verborgen ist, ans Licht bringen, denn du konntest mir dieses Geheimnis enthüllen.“

König Nebukadnezar hatte einen Traum. Er träumte von einer Statue, die ein Haupt aus Gold, eine Brust aus Silber, Hüften aus Bronze, Beine aus Eisen und Füße ein Gemisch aus Eisen und Ton waren. Niemand konnte ihm diesen Traum deuten, außer Daniel, ein Prophet Gottes. Diese Geschichte kann man in Daniel Kapitel 2 nachlesen.

Als wir diese Thematik in der Andacht behandelten, dachten wir, wie man diese Geschichte im Kunstunterricht einbauen könnte. Und so hatten wir die Idee, diese Geschichte aus „Müllresten“ nachzubauen. Alle Kinder suchten daheim nach Dosen, Plastikverpackungen oder Karton, damit wir plastisch eine Statue bauen konnten.

Das Modellieren/Bauen dauerte ziemlich lang, da wir den Kopf aus Pappmaché machten und den Körper aus verschiedenen Müllresten bauten. Die Kinder lernten wie man an einer Sache arbeitet bis sie fertig ist. Wir hatten schon unsere Momente, als der Kleber die Teile nicht mehr zusammenhielt oder die Konstruktion zu wackelig war oder die Luft aus dem Ballon ging und das Haupt aus Pappmaché nun eine Delle hatte… Vieles lief nicht so genau nach Plan! Aber auch hier konnten die Kinder lernen, dass Sachen manchmal anders werden,  wie wir sie uns vorstellen. Und das trifft nicht nur auf die Kunst zu, sondern in allen Lebensbereichen. Im Großen und Ganzen machte es uns Spaß und wir konnten den Erfolg genießen.

Bilder

Bild 1 zum Weblog 459 Bild 2 zum Weblog 459 Bild 3 zum Weblog 459
Bild 4 zum Weblog 459 Bild 5 zum Weblog 459 Bild 6 zum Weblog 459
Bild 7 zum Weblog 459 Bild 8 zum Weblog 459 Bild 9 zum Weblog 459
Bild 10 zum Weblog 459 Bild 11 zum Weblog 459 Bild 12 zum Weblog 459
Bild 13 zum Weblog 459 Bild 14 zum Weblog 459 Bild 15 zum Weblog 459
Bild 16 zum Weblog 459