Weblog-Einträge Schuljahr 08/09

Bild zum Weblog 133

… eigentlich wäre er von Grund auf verwildert gewesen – voller Unkraut, hartem Gestrüpp und Dornen und Disteln. Wäre er ohne Pflege geblieben. mehr

Bild zum Weblog 132

So schnell geht es und ein Schuljahr ist wieder vorbei. Das positive Gelingen desselbigen wollten wir in Dankbarkeit mit unseren Freunden feiern. mehr

Bild zum Weblog 131

…und wir standen mittendrin! :) Bei unserer Schulgartenfeier in der letzten Schulwoche, bei der wir nach einem Endquiz noch grillen wollten, mussten wir uns auf das Quiz beschränken. mehr

Bild zum Weblog 130
02.08.2009

Am Ende eines Schuljahres werden oft noch die Inhalte der Fächer wiederholt um zu sehen was die Frucht des Jahres ist. Was ist hängen geblieben? Was hat man sich wirklich gemerkt? mehr

Bild zum Weblog 129

Bibel – Appendix oder Anker? Dieser Frage stellten wir uns bei der letzten Lehrerkonferenz des Schuljahres. mehr

Bild zum Weblog 128

Mit Freude wurde auch die Rolle der Vogelmama und des Vogelpapas übernommen. mehr

Bild zum Weblog 127

22. Tag. Ein Tag nach dem Geburtstermin. Aufregung und Bestürzung am Montagmorgen im Klassenzimmer als man wie gewohnt die Eier drehen wollte: wo waren sie? mehr

Bild zum Weblog 126

Viele Kinder hatten es noch nie beobachtet: wie neues Leben in diese Welt kommt. So entschlossen wir uns nachdem wir die Verwandlungsreihen (vom Ei zum Huhn, von der Raupe zum Schmetterling, von der Kaulquappe zum Frosch) im Sachunterricht durchgenommen hatten ein einmaliges Projekt vorzunehmen – eines, das uns sehr aufgeregt machte. mehr

Bild zum Weblog 125

Die Antwort bekamen wir auf der Experimentale 09 auf dem Welser Messegelände, die wir in der letzten Schulwoche besuchten. mehr

Bild zum Weblog 124

Die OÖ. Landesgartenschau Botanica wollten wir uns als passionierte Schulgärtner nicht entgehen lassen. Wir besuchten dort einen Workshop zum Thema „Bionik“. mehr

Bild zum Weblog 123

Schwimmen übt Faszination aus! Einmal ans kühle Nass gewöhnt bekommt man die Kinder kaum mehr aus dem Wasser heraus. In drei Gruppen, je nach Vorleistung eingeteilt, wurden unsere Schüler dieses Jahr wieder in die Kunst des Schwimmens eingeweiht. mehr

Bild zum Weblog 122

Die Kinder der ersten Klasse: Angelika, Anna, Enissa und Rebecca hatten die Aufgabe, zum ersten Mal ein Buch vorzustellen. mehr

Bild zum Weblog 121

…war unser letzter Schullagertag. mehr

Bild zum Weblog 120

Nach dem Gottesdienst aßen wir. Darauf folgte natürlich die Mittagsruhe. Die großen Mädchen bekamen von Christiane im Zelt wieder vorgelesen und wollten gar nicht mehr aus dem Zelt kommen. mehr

Bild zum Weblog 119

...standen wir nicht so bald auf. Keiner wollte aus den Zelten. Es regnete in Strömen. Das Zelt der kleinen Mädchen war durchnässt, es war sogar ein kleiner Fluss durch das Zelt. Wir hatten Glück, in unserem Zelt war es nur ein wenig feucht. mehr

Bild zum Weblog 118

...standen wir ein bisschen später auf, denn am Abend vorher hatten wir ja Nachtwanderung. Zum Frühstück bekamen wir Müsli und Brote. Nach dem Frühstück war Andacht wie immer mit Christiane in der es um einen Mann ging, der Christ wird. Zähne putzen und Geschirr abwaschen fiel dann an. Wer nicht rechtzeitig kam musste Liegestützen machen. Manche wuschen sich im Brunnentrog mit eiskaltem Wasser die Haare. Danach war man wach. Auch Zeltkontrolle hatten wir wie jeden Morgen. mehr

Bild zum Weblog 117

Wir fuhren zum Wasserspielpark. Dort hatten wir ganz viel Spaß. mehr

Bild zum Weblog 116

... aufstanden bekamen wir zum Frühstück Griesbrei, Obst und Marmeladebrote. Natürlich von der besten Köchin – Tante Lisi. Danach gingen wir zum Brunnen Zähne putzen und dann folgte die Andacht, mir machte sie viel Freude. mehr

Bild zum Weblog 115
25.06.2009

…als ich am Mittwochmorgen aufstand, war es soweit: Schullager. mehr

Bild zum Weblog 114
24.06.2009

IFL – kurz für Integration of faith and learning, also die Verbindung von Glauben und Lernen – bedeutet, dass der Glaube die Grundlage und das Ziel meines Wissenserwerbes ist. Dieses Konzept beeinflusst alle Bereiche der Schule – von der Wahl der Lehrperson, dem Verhältnis aller Beteiligten der Schule zueinander, den Inhalten, Methoden, Materialien bis zur Klassenzimmergestaltung. mehr

Bild zum Weblog 113

…überkam uns gestern als wir den Tiergarten Linz besuchten. mehr

Bild zum Weblog 112

…zeigten sich letzte Woche unsere drei Viertklassmädchen als sie ihre Fahrradprüfung ablegten. mehr

Bild zum Weblog 110
01.06.2009

„Das war im Jahre 2009. Wir waren als Schulfamilie unterwegs im Mühlviertel, Oberösterreich... mehr

Bild zum Weblog 111
01.06.2009

Den ausführlichen Bericht zu unserem Schulfamilienwandertag findest du HIER! mehr

Bild zum Weblog 109

Aufgeregt erwarteten wir sie: die vierte Klasse der Adventistischen Volksschule Bogenhofen – der Schule, die uns wesentlich beim Aufbau unserer Schule behilflich und vorbildlich war. Sie machten einen Linzausflug und wollten die erste Schulstunde mit uns verbringen. mehr

Bild zum Weblog 108

Die Hausmaus ist in der Nähe des Menschen meist nachtaktiv. Um ihrem Namen – „unsere Mäuse“ – gerecht zu werden, waren die Erstklässler nun einmal in der Nacht schulisch aktiv. Wir verbrachten gemeinsam eine Lesenacht in der Schule. mehr

Bild zum Weblog 107
21.05.2009

Unterschriften wurden schon gesammelt um die Lehrerin bei Schlechtwetter umzustimmen doch in den Schulgarten zu fahren. Darin sind sich alle Kinder einig: Schulgarten ist und bleibt ein Höhepunkt im Schulalltag. Gott schenkte uns gutes Wetter damit wir die Zeit im Garten richtig genießen konnten. mehr

Bild zum Weblog 106

Sara Rathe, dipl. Pädagogin und Mutter zweier Töchter, brachte uns am letzten Elternabend das so aktuelle und brennende Thema der Disziplin nahe. Wir waren ihr sehr dankbar für ihre klaren Ausführungen. mehr

Bild zum Weblog 105

Bereits nach dem ersten Konzert im Herbst beschlossen wir im heurigen Schuljahr ein weiteres Mal schick gekleidet ins Konzerthaus zu gehen. Mit so motivierten Schülern macht es auch wirklich Spaß solche Dinge zu unternehmen – Schüler die bereit sind an einem Sonntagvormittag dafür Zeit zu „opfern“.

Unser Musiklehrer Gernot Martzy hat es sich bei der Suche bestimmt nicht einfach gemacht, unter den vielen Angeboten unseres Linzer Brucknerhauses, etwas zu finden, dass bei unseren Schülern den gleichen Anklang findet, wie das erste Konzert. Auch dieses Mal ist es ihm gelungen das Passende für sie zu finden. mehr

Bild zum Weblog 104
21.04.2009

Am Mittwoch, den 15.04.2009 fand ein Buchstabenfest mit den Erstklässlern statt.
Es wurden bereits alle Buchstaben erlernt und darum wurde ein Fest mit speziellen Buchstaben-Aufgaben gefeiert. Den Kindern standen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung wie eine Buchstaben-Raupe basteln, eine Backstation, eine Stempelstation, ein Buchstabenlegespiel, ein Memory, ein Lesespiel, Buchstaben auf den Rücken schreiben, ein Buchstabenwürfelspiel, ein Buchstabenlied usw.
Die Kinder konnten selbstständig wählen, welche Buchstaben-Aufgaben sie durchführen wollten. mehr

Bild zum Weblog 103

Auch Kinder haben Ängste. Ängste auch vor Dingen von denen sie hören, mit denen sie konfrontiert werden, aber keine klare Vorstellung davon haben. So zum Beispiel vor Krebs. Deshalb nahmen wir uns in der dritten und vierten Klasse Zeit um über diese Krankheit zu sprechen und über sie Informationen zu sammeln. Dazu luden wir uns den aus eigener Erfahrung sprechenden Pastor Dieter Baloun ein – ein gerngesehener Gast in unserer Schule, der jedes Mal die Kinderherzen zum höher Schlagen bringt. Wie man Krebs vorbeugen kann war sein Thema. mehr

Bild zum Weblog 102
30.03.2009

Seit vier Wochen haben wir eine neue „Spezie“ in unsere Schulfamilie aufgenommen. :-) Wir haben nun nicht mehr nur Schüler, Eltern, Lehrer – nun gehören auch noch zwei Studenten für ein halbes Jahr zu uns dazu. mehr

Bild zum Weblog 101

…sieht alles, meint man. Bei unserer Exkursion letzte Woche sahen alle das Auge des Lehrers! Bis in sein Innerstes – bis zur Netzhaut :-) - konnten die Schüler blicken. mehr

Bild zum Weblog 100
17.03.2009

…war das Thema unserer diesjährigen Schulfamilienzeit. Einmal im Jahr treffen sich unsere Schulkinder, mit Eltern und Geschwister im Anhang, an einem Freitagnachmittag um Gemeinschaft zu pflegen. Da sich unsere Gruppe so vergrößert hat seit dem letzten Jahr mieteten wir uns einen Saal in einem Volkshaus an. Aufgeregt trudelten die Kinder in den Raum während die letzten Vorbereitungen noch getätigt wurden. mehr

Bild zum Weblog 99

Letzte Woche waren wir im Regenwald der Österreicher. Fast. Denn mit allen Sinnen durften wir eintauchen in diese Welt – mit Hilfe einer Ausstellung des Biologiezentrums Linz`. mehr

Bild zum Weblog 98

Alle Jahre wieder kommt die Zeit der Buchvorstellungen und Referate. mehr

Bild zum Weblog 97
01.03.2009

Im November erzählten wir über ein Riesengeschenk das wir erhalten sollten. Nun haben wir es wirklich „ausgepackt“. mehr

Bild zum Weblog 96

Wieder warfen wir Blicke auf Linz. Oder besser gesagt schauten wir uns an, in welcher Art andere auf Linz blickten und Linz sahen. mehr

Bild zum Weblog 95

… hieß es für die Schüler der 3. und 4. Klasse Volksschule, allerdings nicht zum Einkaufen. ;-) Wir durften im Zuge des Sachunterrichts (Heimatkunde) in Begleitung einer geschulten Fremdenführerin unsere Hauptstadt LINZ einmal etwas genauer erkunden. mehr

Bild zum Weblog 94

Sich nicht entmutigen und von den „Riesen“ im Leben einschüchtern lassen, Gott zu vertrauen und mit ihm über „Hausübungs-„ oder „Mathematikberge“ zu springen ... mehr

Bild zum Weblog 93

Endlich war es soweit. Ein lang gehegter Wunsch ging an jenem Nachmittag für die Volksschüler in Erfüllung. Sie durften mit den großen Schülern in deren Fach Ernährung und Haushalt mitkochen. mehr

Bild zum Weblog 92
18.02.2009

„Christiane, ich freu mich schon so auf die erste Schulnachricht!“, flötete mir am Abend vor dem letzen Schultag des ersten Schulsemesters eine Erstklässlerin durchs Telefon ins Ohr, „wie schnell doch die Zeit vergeht. Ob ich heute schlafen kann?“ mehr

Bild zum Weblog 91

Und so nahmen wir Lehrer der Privatschule der Siebenten-Tags-Adventisten in Linz die Notenkonferenz vor den Semesterferien wieder einmal als Gelegenheit uns zu überlegen welchen Hafen wir anlaufen wollen um die „Winde“ im zweiten Semester noch besser nutzen zu können. mehr

Bild zum Weblog 90

Er kam aus den entlegensten Gebieten der Welt und erzählte den Kindern Geschichten – wahre Geschichten – Geschichten aus der Natur, aus fremden Ländern, aus seinem Leben – die zeigten, dass sich wahre Größe nicht in der Körperlänge, im Alter zeigt. Er ermutigte die Kinder, dass sie Großes tun könnten – mit Jesus! mehr

Bild zum Weblog 89
01.02.2009

Fächerübergreifend beschäftigte uns eine zeitlang wieder mal das unerschöpfliche Thema Wasser und so zog es uns als Geburtstagsausflug für Angelika und Enissa in die Wasserwelt Scharlinz. mehr

Bild zum Weblog 88

Während in London die Pest zu wüten begann, saß der englische Physiker Robert Hooke im Jahr 1665 über sein Mikroskop gebeugt und betrachtete ein scheinbar bedeutungsloses Stück Korken. Was er dabei entdeckte war wegweisend für die gesamte Biologie. mehr

Bild zum Weblog 87

Deshalb waren wir im Dezember wieder einmal in der Kletterhalle. mehr

Bild zum Weblog 86
13.01.2009

Eislaufen gehört zum Winter wie der Schnee – jedenfalls in unserer Schule. Da sind die Kinder ganz heiß auf`s Eis. So verbrachten wir im November und Dezember einige Stunden unter freiem Himmel am Eis und drehten mit Vergnügen unserer Runden bei strahlendem Sonnenschein. mehr

Bild zum Weblog 85
06.01.2009

Schon die Ankündigung der Schulnacht bereitete Riesenfreude – Augen leuchteten auf, Pläne wurden geschmiedet – es stimmt schon was man so über die Vorfreude sagt. Die Nacht vor dem letzten Schultag vor den Ferien sollten die großen Schüler – dritte bis sechste Klasse – mit ihrer Lehrerin in der Schule übernachten dürfen. Nachdem also die Seniorenweihnachtsfeier um war, wartete noch ein Highlight auf uns. mehr

Bild zum Weblog 84

„Komm und nimm, es ist alles bereit“,
sagt das Kind und lächelt dich an.
Du musst nichts tun, nur deine Hände öffnen
und sie füllen lassen.
Brot legt es hinein,
damit du auf der Lebensreise nicht verhungerst,
und Wasser, damit du nicht verdurstest.
Zum Schluss liegt das Kind
in deinen Händen und berührt dein Herz.
Du entdeckst, dass seine Hände durchbohrt sind,
und du spürst: Diese Wunden sind zu meinem Heil.
Mir ist heute der Heiland geboren.
Ruth Heil
mehr

Bild zum Weblog 83

Jesus kam als Mensch auf diese Erde. Er lag als Baby in einer Krippe und wurde in Windeln gewickelt. Welche Bedürfnisse hatte Jesus als Baby? mehr

Bild zum Weblog 82
03.01.2009

Die Zeit vor den Ferien stürzten wir uns auf kreative Betätigungen: wir sangen und musizierten, wir bastelten Laternen, wir backten Kekse, wir malten ein großflächiges Krippenbild,… mehr

Bild zum Weblog 81
02.01.2009

„Das Wort Geduld (auch altertümlich: Langmut) bezeichnet die Fähigkeit, warten zu können.“ Und genau darum geht es beim Kerzenziehen. So passt das Kerzenziehen optimal in die Adventszeit, in der es doch auch eigentlich um das Warten geht. („Der Mensch hat das Warten verlernt, darin liegt das Grundübel unserer Zeit.“ W. S. Maugham (1874-1965), engl. Erzähler u. Dramatiker) mehr

Bild zum Weblog 80
02.12.2008

Unter dem Motto „Ansehen, Ausprobieren und Angst verlieren“ luden die Gespag-Landeskrankenhäuser Kinder in das Krankenhaus ein. Der Kinderaktionstag „Abenteuer Krankenhaus“ am 21.November 2008 war wirklich einen Besuch wert. mehr

Bild zum Weblog 79
27.11.2008

Mit leuchtenden Augen, spürend, dass sie auf der Schwelle zu einem ganz neuen Lebensabschnitt stehen und bald zu den Großen gehören – so betraten die Schulanfänger für Herbst 2009 beim Termin der offiziellen Schuleinschreibung ihre bald neue zweite Heimat – den Ort, an dem sie nach dem Zuhause die meiste Zeit in ein paar Monaten verbringen werden. mehr

Bild zum Weblog 78
26.11.2008

Die Weihnachtsaktion "Kinder helfen Kindern" der Hilfsorganisation ADRA ist schon längst zur Tradition geworden. Auch in unserer Schule. Wir möchten auch dieses Jahr Not leidenden Kindern in Moldawien eine Freude bereiten. Ein Packerl mit Stofftier, Malfarben, Schulhefte, Handtuch, Seife, usw. löst bei den Kindern, die wenig besitzen und noch nie ein Geschenk bekommen haben, große Freude aus. Umgekehrt lernen österreichische Kinder, die sich an dieser Aktion beteiligen, zu teilen und auf die Bedürfnisse anderer einzugehen. mehr

Bild zum Weblog 77

Wie entsteht ein Regenbogen? Stoßen wirklich die Wolken zusammen, wenn es donnert? Wie entstehen die Wolken und der Wind? Womit misst man die Temperatur? Viele Fragen für eine Stunde Sachunterricht, die diesmal von den Eltern einer Erstklasslerin vorbereitet und abgehalten wurde. mehr

Bild zum Weblog 76
15.11.2008

Letzten Samstagmittag trafen wir uns als Schulfamilie am Linderbauernhof – einer unserer erklärten „Schullieblingsorte“. Wir wollten aber nicht nur gesellig beisammen sein – unser Treffen hatte einen ganz besonderen Grund… mehr

Bild zum Weblog 75

Die holländischen Künstler Jan Davidszoon und Cornelius de Heem malten sie, in Teilen Afrikas wurden sie als Zahlungsmittel benutzt und sie sind der Schrecken eines jeden Gartenfreundes: die Schnecken, die zusammen mit Muscheln, Kopffüßern u. a. zu den Weichtieren gehören. mehr

Bild zum Weblog 74

…heißt es nun seit letztem Donnerstag für unseren Schulgarten. Es wurde uns noch einmal schönes Wetter geschenkt, damit wir unseren Garten winterfest machen konnten. mehr

Bild zum Weblog 73

Sie spielte Tschaikowski - Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll op.23 im Brucknerhaus. Als unser Musiklehrer der großen Schüler, Gernot Martzy, vor einigen Wochen den Schülern vorschlug in dieses Konzert zu gehen, brach helle Begeisterung aus. mehr

Bild zum Weblog 72

Schon am ersten Elternabend planten wir diesen „Sonderausflug“ in eine andere Stadt und die Eltern waren sich einig: Wenn wir einmal so weit fahren, sollten wir den Tag so richtig auskosten. Auf unserem Programm standen somit eine Führung durch ein nachgebautes Flüchtlingslager von Ärzte ohne Grenzen, Hellbrunn und das Evangelische Museum in Rutzenmoos, welches auf unserem Heimweg lag. mehr

Bild zum Weblog 71

Viel wurde im vergangenen Monat im Schulgarten gewerkt. Unsere Produkte: Pflanzenfarben und Vogelfutter! mehr

Bild zum Weblog 70

Die Schulgartensaison vor dem Winter neigt sich langsam dem Ende zu. Was hat sich im September und Oktober im Schulgarten getan? Ein kurzer Einblick: mehr

Bild zum Weblog 69
22.10.2008

„Katholisch ist man überall dort, wo der Humus tiefer als zwanzig Zentimeter ist“, so hieß es im 15. Jh. im heutigen Baden-Württemberg. Das hatte aber weniger mit dem Glauben zu tun, als vielmehr mit Regenwürmern, die im Kloster Schussenried gezüchtet und ausschließlich an katholisches Herrschaftsgebiet weitergegeben wurden. mehr

Bild zum Weblog 68

Jedes Jahr im Herbst treffen sich die Schulleiter und Lehrkräfte aller adventistischen Volks-, Haupt- und Mittelschulen in Österreich zur Klausur am Campus des Seminar Schloss Bogenhofens – dem Bildungszentrum der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten zur Besprechung aktueller Anliegen und zum gemeinsamen Austausch. mehr

Bild zum Weblog 67
14.10.2008

Es „geburtstagt“ sehr bei uns zurzeit. mehr

Bild zum Weblog 66

„Donau so blau,
durch Tal und Au
wogst ruhig du dahin,
dich grüßt“ – unsere Adventistische Volksschule Linz. mehr

Bild zum Weblog 65

„Auf, lasst uns den Zahlenraum 1000 erobern!“ – so hieß es nun am Anfang des dritten Schuljahres für unsere Minnis (dieser Spitzname haftet unseren Drittklässlern nun schon – trotz ihrer Reife – seit der ersten Klasse an). mehr

Bild zum Weblog 64
08.10.2008

Gott beschenkte Adam und Eva im Garten Eden mit einer Fülle von wunderbarem Obst. Auch heute dürfen wir noch eine große Auswahl von leckerem Obst genießen. Dieses Andachtsthema beschäftigte uns in der vierten Schulwoche auch in den anderen Unterrichtsgegenständen: mehr

Bild zum Weblog 63

… der unsre Kraft erneut, den müden Sinn erquicke Herr, wie Tau erfrischt, erfreut.“ Dieses schöne Lied begleitet uns seit der dritten Schulwoche. Als wir den krönenden Abschluss der Schöpfungswoche – den Ruhetag – in der Morgenandacht durchnahmen, erlebten wir wie gut es ist, dass wir nach einer Arbeitswoche regelmäßig eine Pause geschenkt bekommen. mehr

Bild zum Weblog 62

Nein! Das bewiesen unsere beiden eifrigen Schüler, die seit Schulbeginn die 5. und 6. Schulstufe besuchen. mehr

Bild zum Weblog 61

Sehr kurzweilig verbrachten wir heute die zweite Schulstunde mit dem Polizisten E. Kurz. Er holte uns pünktlich um 09:00 Uhr zu einem Lehrausgang ab, in der das Verhalten am Schulweg besprochen werden sollte. mehr

Bild zum Weblog 60

„Die alte weise Frau aus Russland hatte eine lustige Angewohnheit: Sie verließ nie das Haus ohne eine Hand voll kleine Glasperlen einzustecken. Sie tat dies nicht um mit den Perlen zu spielen, sondern sie nahm diese mit um die schönen und freudvollen Momente des Lebens bewusster wahrzunehmen:
Für jede freudige Kleinigkeit die sie tagsüber erlebte – zum Beispiel einen fröhlichen Schwatz auf der Straße, ein köstliches Brot, einen Moment der Stille, das Lachen eines Menschen, eine Tasse Tee, eine Berührung des Herzens, einen schattigen Platz während der Mittagshitze, das Singen eines Vogels, für alles was die Sinne und das Herz erfreute, ließ sie eine Perle von der rechten in die linke Jackentasche wandern. Manchmal waren es gleich zwei oder drei.
Abends saß sie dann zu Hause und zählte die Perlen aus der linken Jackentasche. Sie feierte diese Minuten. So führte sie sich vor Augen, wie viel Schönes sie an diesem Tag erlebt hatte und sie freute sich.
Und sogar an einem Abend an dem sie bloß eine Perle zählte war der Tag gelungen.“

  mehr

Bild zum Weblog 59

Endlich geht wieder die Schule los und das geregelte Leben für Schüler beginnt wieder. Das Schuljahr 2008/09 darf losgehen.
Niemand würde eine Expedition in ein neues Land unternehmen, ohne vorher sorgfältig die Route und das Land zu studieren. Zudem würde man nicht ohne Ausstattung, Vorräte und Ausrüstung die Reise beginnen. So wollten auch wir als Erzieher – Eltern wie Lehrer – die „Reise“ in das neue Schuljahr am ersten Elternabend nicht ohne Gedanken über die notwendige Ausrüstung starten und uns überlegen was wir denn so in unseren „Koffer“ packen wollten. Ja, wir sind uns dessen bewusst das höchste Bemühen, die umfassendste Bildung, die vollständigste Selbstbeherrschung und das Verstehen unserer Umgebung und unserer Mittel für die Führung der uns anvertrauten Kinder zu brauchen. In Epheser 4:1 steht: „So ermahne ich euch nun,… dass ihr der Berufung würdig wandelt, zu der ihr berufen seid.“ mehr

Bild zum Weblog 58

Ein neues Jahr, wie ein Buch mit vielen weißen Seiten wartet darauf gefüllt, beschrieben und mit Leben gefüllt zu werden. Ein wenig aufgeregt waren wir alle, als wir am Montag im Klassenzimmer standen: mehr